Monatsrückblick: Mein Mai 2021 – Vieles neu, rosa und grün

Happy Birthday!

„Alles neu macht der Mai“ bedeutet bei mir auch immer der Start in ein neues Lebensjahr! Auch wenn es zum zweiten Mal „nur“ eine kleine, feine Feier vor Ort gab, kamen wieder viele Menschen online zusammen, um mit mir anzustoßen und zu feiern. Das hat großen Spaß gemacht!

Da habe ich doch tatsächlich in diesem Jahr vergessen Fotos von meinem Geburtstag zu machen! So kommt dieses Foto vom 4.5.2020 zum Einsatz 😉

Endlich fertig renoviert!

Nicht nur ein neues Lebensjahr brachte der Wonnemonat. Auch mein Meditations-Arbeits-Yoga-Zimmer ist fertig geworden. Dieser Raum hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Er war Schlafzimmer von mir und meinem damaligen Freund, Kinderzimmer, Abstellkammer, WG-Zimmer (WG mit meinem „Bonus“-Sohn ;-)) Ok, ich wohne auch schon ein paar Jährchen hier … und jetzt genieße ich hier die Morgensonne, den Tag zu begrüßen, warmes Wasser zu trinken und die geführten Meditationen in meinem Onlinekurs „Meditation als Morgenritual“ zu sprechen.

Ganz schön piecksig!

Ich habe sie schon länger, die Akupressurmatte mit zahlreichen kleinen Stacheln. Im Mai kam sie zum ersten Mal zum Einsatz. Ich habe gleich über 20 Minuten darauf gelegen … weil ich eingeschlafen war! Kaum zu glauben, und doch wahr. Am Anfang ist es schon ein bißchen Überwindung. Doch dann ist es wirklich mega entspannend. Anschließend fühlte ich mich wundervoll erfrischt und belebt. Mittagsschlaf mal anders 😉

Was sonst noch geschah…

…endlich gibt es wieder Spargel! Dazu esse ich am liebsten Kräuter in Butter und vor allem Rucola-Pesto. Ganz einfach und so lecker: geröstete Kürbis-, Sonnenblumen- oder Cashewkerne, Olivenöl, Salz, Pfeffer. In dieser Variante noch mit rosa Pfeffer und getrockneten Tomaten. Wahlweise mit Limetten- oder Zitronensaft oder Abrieb. Und natürlich Rucola. Ab in den Mixer und zack: fertig! Und kurze Zeit später … zack: alles aufgegessen … da bleibt nichts übrig 😉

…der Mai lockte uns zum Wandern! Dabei hatten wir Freude an bekannten Strecken. Und das „Rosninchen“ war die Runde um den Hullerner Stausee mit feinstem Sonnenschein, Wald, Wasser, Picknick … hach, schön!

…und kurz vor Mai-Ende kamen die Kräuter und Tomatenpflänzchen in die Erde. Sie standen schon seit längerem in ihrem Anzuchttopf auf dem Balkon. Zuerst hatte ich keine Erde und dann hat es geregnet oder gestürmt und es war einfach nur ungemütlich draußen. Am 30.5. kamen sie dann bei strahlendem Sonnenschein in ihren neuen Topf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.